Soziale Projekte für Gambia e.V Rechtsanwältin Marika Bjick Ferdinand-Lassalle-Straße 18 04109 Leipzig Deutschland +49 341 213 19 79

Home

Hakuna Matata

In Afrika wurden und werden die Lebensweisheiten über Geschichten und Märchen von Generation zu Generation weitergegeben. Auch Sprichwörter gehören dazu.

Wir haben über fast 200 für Sie hier zusammengetragen:

  • Die Europäer haben die Uhr, wir die Zeit.
  • Spiel dich nicht so auf, Hahn. Deine Mutter war doch nur eine Eierschale.
  • Wenn du die Hand zur Faust ballst, kann dir weder jemand etwas hineinlegen, noch kannst du mit dieser Hand etwas aufnehmen.
  • »Werde unabhängig!« ist keine Beleidigung.
  • Abwesenheit lässt ein Kind nicht gedeihen.
  • Allein essen ist wie allein sterben
  • Alles, was wir tun, wird ein Teil von uns.
  • An der Seite von: »Ich werde das tun« stand: »Noch nicht getan«.
  • Armut ist wie ein Löwe - kämpfst du nicht, wirst du gefressen.
  • Behandle deinen Gast zwei Tage lang als Gast, aber am dritten Tag gib ihm eine Hacke.
  • Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
  • Das Reisigbündel auf dem Trockenständer lacht über das Reisigbündel im Feuer.
  • Das Schwert kennt keinen Unterschied zwischen dem Kopf des Schmiedes und anderen Köpfen.
  • Das Tier, das der Leopard nicht fressen konnte, verspeist auch die Katze nicht.
  • Das Unglück hält sich nicht an Besuchstage.
  • Das, was du tust, schreit so laut, dass ich nicht hören kann, was du sagst.
  • Dem Unwissenden erscheint selbst ein kleiner Garten wie ein Wald.
  • Der Büffel prahlt nicht mit seiner Kraft, wenn der Elefant da ist.
  • Der Dumme sucht auch dort nach Dung, wo niemals Kühe gegrast haben.
  • Der Leopard leckt alle seine Flecken - schwarze wie weiße.
  • Der Mensch ist die beste Medizin des Menschen.
  • Der Nil ist Ägypten.
  • Der Regen ist nicht jemandes Freund - er fällt auf jeden, dem er draußen begegnet.
  • Die Arbeit, die man sich selbst vorgenommen hat, ist nie unmöglich.
  • Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt.
  • Die Bosheit ist ein Löwe, der zuerst seinen Herrn anspringt.
  • Die Europäer haben die Uhr, wir haben die Zeit.
  • Die Furcht vor der Gefahr ist schrecklicher als die Gefahr selbst.
  • Die Grasfackel, die ein schlechtes Haus verbrennt, zündet auch ein gutes Haus an.
  • Die Hand greift nach dem, was das Auge gesehen hat.
  • Die kleinen Sterne leuchten immer während die große Sonne untergeht.
  • Die Küchenschabe kann wunderschön singen und tanzen, aber die Henne hindert sie daran, ihre Kunststücke auch tagsüber vorzuführen.
  • Die Schildkröte sagt: Arbeit, die schon begonnen wurde, ist schon so gut wie fertig.
  • Die Sonne geht an keinem Dorf vorüber.
  • Die Wälder sind nicht herzlos, auch sie trösten.
  • Die Wespe hat ihre Kraft vom Nest
  • Die Zukunft gehört keinem.
  • Du kannst dich nicht auf den Rücken küssen und auch nicht alle Dinge sagen.
  • Du weißt nicht, wie schwer die Last ist, die du nicht trägst.
  • Ebbe folgt nicht auf Ebbe. Dazwischen ist die Flut.
  • Ehre dein Kind, und es wird dich ehren.
  • Ein alter Mensch hat den Kalender im Bauch.
  • Ein Boot kommt nicht voran, wenn jeder auf seine Art rudert.
  • Ein fauler Fisch verdirbt die ganze Küche.
  • Ein großer Kopf ist eine schwere Last.
  • Ein großer Stuhl macht noch keinen König.
  • Ein Herz, das seine Worte nicht sorgfältig abwägt, lässt dich etwas aussprechen, was dein Nachbar niemals vergessen wird.
  • Ein Hügel, der nicht möchte, daß man auf ihm herumtritt, darf keine essbaren Pilze wachsen lassen.
  • Ein Kind ist wie eine Ranke der Kalebasse. Wenn man die nicht von Zeit zu Zeit in die richtige Richtung leitet, wächst sie da wo sie nicht soll.
  • Ein Mann mit Bart sollte nicht ins Feuer blasen.
  • Ein schlechter Mensch ist besser als ein leeres Haus.
  • Ein Verliebter betrachtet eine Blume mit anderen Augen als ein Kamel.
  • Ein vertrockneter Baum weigert sich nicht zu brennen.
  • Eine Frau ist ein Feuer, wenn du davon nimmst, nimm wenig.
  • Eine vor aller Augen geschlagene Wunde muss auch vor aller Augen genäht werden.
  • Eine Warnung ist für den Weisen ein Segen, für den Narren eine Beleidigung.
  • Eine Wunde, die ein Freund schlägt, heilt nicht.
  • Einem herumschweifenden Jäger begegnet ein herumschweifendes Tier.
  • Einer Sache, die schnell auf einen zukommt, muss man auch schnell nachgehen.
  • Einer schwanzlosen Kuh treibt Gott selbst die Fliegen weg.
  • Einer, der zu oft dankeschön sagt, isst dir alles leer.
  • Er fällte einen Baum und stolperte darüber
  • Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen.
  • Es gibt vierzig Arten von Wahnsinn, aber nur eine Art von gesundem Menschenverstand.
  • Es ist besser Brücken zu bauen, statt Mauern.
  • Es ist besser, das zu überschlafen, was du zu tun beabsichtigst, als dich von dem wach halten zu lassen, was du getan hast.
  • Es ist besser, mit drei Sprüngen zum Ziel zu kommen, als sich mit einem das Bein zu brechen.
  • Es ist nicht notwendig, die Laterne eines anderen auszublasen, damit die eigene heller scheine.
  • Fehler sind wie Berge, man steht auf dem Gipfel seiner eigenen und redet über die der anderen.
  • Furcht vor der Gefahr ist schrecklicher als die Gefahr selbst.
  • Fürchte dich nicht, das zu tun, wobei du dich im Recht fühlst.
  • Ganz egal wie lange ein Baumstamm im Wasser liegt, er wird kein Krokodil werden.
  • Glück widerfährt dir nicht - Glück findet der, der danach sucht.
  • Haue nie dem Mann auf den Kopf, zwischen dessen Zähnen du deine Finger hast.
  • Heirate ein schönes Weib - und du heiratest Verdruß.
  • Ich zeigte dir den Mond, und du sahst nichts als meinen Finger
  • In schwarzer Nacht, ein schwarzer Stein, eine schwarze Ameise, Gott sieht sie.
  • Je kleiner die Eidechse, um so größer ist ihre Hoffnung, ein Krokodil zu werden.
  • Jeder erwirbt Besitz - weise ist, wer seinen Besitz wahren kann.
  • Jedes Kind ist ein Zeichen der Hoffnung für diese Welt.
  • Jemandem zu helfen, bedeutet nicht, sich selbst zu vernachlässigen.
  • Kein Zeuge ist besser als die eigenen Augen.
  • Keiner nimmt das Amulett eines Toten und sagt: Schenke mir Leben und Gesundheit.
  • Klatsch und Lügen sind Geschwister.
  • Lade den Einbrecher als ersten ein, denn er kommt sowieso, auch wenn er nicht eingeladen ist.
  • Lass es nicht merken, wenn du die Zehen dessen zählst, der nur neun Zehen hat!
  • Liebst du eine Frau zu schnell, liebst du sie schnell nicht mehr.
  • Liebt ein Mensch den Frieden, wird er nicht zum Feigling.
  • Mach dir einen Aufrichtigen und Rechtschaffenen zum Freund.
  • Man diskutiert nicht mit Gott.
  • Man gibt seinem Kind bei der Rückkehr keine Anweisungen, sondern wenn es aufbricht.
  • Man liebt einen Menschen nicht alle Tage.
  • Man wird nicht groß, wenn man die Größe für sich beansprucht.
  • Menschen werden vom Bösen gefressen, weil sie seine Gesellschaft suchen, nicht weil sie es meiden.
  • Niemand kann einem anderen die Tränen trocknen, ohne sich selbst die Hände nass zu machen.
  • Nimmst du dir nicht die Zeit, dich um deine Krankheit zu kümmern, hast du genug Zeit, zu sterben.
  • Nur beim Probieren schmeckt man das Schlechte im Essen.
  • Nur ein Lügner ist in Eile, nimm einen Stuhl und setz dich!
  • Nur im Vorwärtsgehen gelangt man ans Ende der Reise.
  • Ohr, höre die andere Seite der Frage, ehe du entscheidest.
  • Recht hat immer jener, der den Griff des Dolches in der Hand hält.
  • Reden ist einander lieben.
  • Reden ist nicht tun
  • Sag einem Krokodil erst, dass es hässlich ist, wenn du den Fluss überquerst hast.
  • Schnelles laufen ist keine Garantie das Ziel zu erreichen.
  • Schöne Dinge wachsen inmitten der Dornen.
  • Siehst du Unrecht und Böses und sprichst nicht dagegen, dann wirst du sein Opfer.
  • So-haben-wir-es-immer-gemacht bringt den Fortschritt nicht voran.
  • Sorge ist wie ein kostbarer Schatz, den man nur Freunden zeigt.
  • Sticht man sich aus eigenem Entschluss mit einem Dorn, schmerzt es nicht.
  • Tadle Gott nicht, dass er den Tiger erschaffen hat. Aber danke Gott, dass er ihm keine Flügel gab.
  • Träumen heißt: durch den Horizont blicken.
  • Trenne Kopf und Zunge nicht voneinander.
  • Um sein Leben zu ändern, ist es nie zu spät.
  • Und wäre das Huhn noch so schlau, eines Tages kommt es doch in den Kochtopf.
  • Verachtest du den Arzt, so verachte auch die Krankheit.
  • Viele kleine Leute an vielen kleinen Orte, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.
  • Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern.
  • Was du allein tust, bringt dir keine Tränen.
  • Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.
  • Wenn der Affe zuschaut, pflanze ich keine Erdnüsse.
  • Wenn der Nil um dein Geheimnis weiß, wird es auch bald die Wüste wissen.
  • Wenn Du wissen willst, wie die Geschäfte auf dem Markt laufen, musst Du dort hin gehen.
  • Wenn man den Weg verliert, lernt man ihn kennen.
  • Wer allein lebt, streitet nicht.
  • Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben.
  • Wer den ganzen Tag über ernst ist, wird nie das Leben genießen, wer den ganzen Tag über leichtsinnig ist, wird nie einen Haushalt gründen.
  • Wer die Früchte vom Baum geschüttelt hat, soll sie auch aufsammeln.
  • Wer etwas durcheinander bringt, muss wissen, wie er wieder Ordnung schafft.
  • Wer Fragen stellt, muss auch akzeptieren, dass er Antworten bekommt.
  • Wer gegessen hat, wird für den Hungrigen kein Feuer machen.
  • Wer immer in den Himmel schaut, wird nie etwas auf der Erde entdecken.
  • Wer langsam geht, kommt weit.
  • Wer nicht offen mit dir spricht, ist nicht dein Freund.
  • Wer seinen Hund liebt, muss auch seine Flöhe lieben.
  • Wer Wein verdient, soll nicht Wasser bekommen.
  • Wichtig ist nicht, wo du bist, sondern, was du tust, wo du bist.
  • Wo alles abgebrannt ist, kommt das Feuer nicht wieder.
  • Zwar hat der Mensch zwei Beine, doch kann er nur einen Weg gehen.
  • Zwei Könige fahren nicht in einem Kahn.

52268031_885.jpg

Wenn Sie auf diesen Banner klicken, kommen Sie direkt zu AMAZON. Dort kaufen Sie wie gewohnt zu gleichen Konditionen ein.

Vom Wert Ihrer Einkäufe erhalten wir eine kleine Provision. So unterstützen Sie den Schulbesuch vieler Kinder in Gambia - Herzlichen DANK!

titelblatt-280px_400.png

Unser beliebter Kalender im aufklappbaren A3 Format wurde uns auch für 2017 wieder von 27 Mitgliedern gesponsert. Der Kaufpreis konnte so zu 100% in unsere Schulprojekt fließen. Alle 750 Kalender wurden ausgegeben und erfreuen die Herzen der Empfänger.
Sehen Sie sich hier die Bildergalerie an.

aktuelles_906.png

Jahreshauptversammlung 2017

38598862_651.jpg

Am 6. Mai 2017 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung für Mitglieder unseres Vereins in Leipzig statt.

Spende der Lessing-Grundschule in Leipzig zu Gunsten unseres Vereins

f_r_website_915.jpg

Im Rahmen eines Spendenlaufs erliefen die Kinder der Lessing-Grundschule für unsere Schulen in Gambia diesen Betrag von EUR 1.500,00!

Südamerika-Benefiz-Rallye

unknown08_271.jpg

Es ist grandios. Da fahren zwei Oldtimer-Freaks mit einem alten BMW durch Südamerika und unser Verein erhält für jeden gefahrenen Kilometer 1 EUR. Lesen Sie mehr.

---------------------------------------------------

trans_charity-logo-300dpi-15cm_kopie_510.png

Social Projects for The Gambia ist bei trans!charity registriert.

Diese Plattform verfolgt das Ziel, das Auffinden kleiner, in Hilfprojekten engagierter Vereine, die sich transparent darstellen, zu erleichtern.

---------------------------------------------------

1-2016_-_11__4__371.jpg

Unser Lehrerteam in Tamba Kunda/ Seawoll.

---------------------------------------------------

66748731_363.jpg

Unser Lehrerteam in Kusamai.

---------------------------------------------------

img_0734_691.jpg

Reiseberichte von unseren Mitgliedern, die über ihre Erlebnisse in Gambia und an unserer Schule berichten, finden Sie hier.

---

01-mischen_des_betons_989_163.jpg

Der Beton wird aus Zement, Sand und Wasser gemischt. Dann in eine Form gegossen. Das Ganze wird mit Schwerkraft verdichtet (hochheben und fallenlassen). Nun wird die Form auf den Kopf gestellt und nach oben abgezogen.

01-steine_sind_gemacht_4446_466_707.jpg

Während unseres Besuches im März 2011 wurden 4.446 Steine auf diese Weise geformt. Nun werden sie an der Luft getrocknet.