Soziale Projekte für Gambia e.V Rechtsanwältin Marika Bjick Ferdinand-Lassalle-Straße 18 04109 Leipzig Deutschland +49 341 213 19 79

Tamba Kunda/Seawoll

Unser Mangobaum.

In Gambia, wie auch hierzulande, bedeutet die Pflanzung eines Baumes der Zukunft mit Zuversicht entgegenzusehen.


Der Boden wird gelockert.

Der Baum wird ausgepackt.

Gemeinsam geht's besser.

Wässern ist wichtig!

Auf ein gemeinsames, gutes Gelingen!

28497687_815.jpg

titelblatt_2019_280px_443.png

Unser beliebter Kalender im aufklappbaren A3 Format wurde uns für 2019 von 28 Mitgliedern privat gesponsert. Der Kaufpreis konnte so zu 100% in unsere Schulprojekt fließen.
Sehen Sie sich hier die Bildergalerie an.

  • Constitution Speech

    Am 16.02.2010 bestätigte der erste Lehrer (Headmaster) unserer Schule in einer ergreifenden Rede die Einhaltung der von uns vertretenen Regeln.

    Sehen Sie hören und sehen Sie diesen Augenblick: Constitution Speech.

  • Baumpflanzung

    Als Symbol für Wachstum und Entwicklung, Beständigkeit und feste Verwurzelung zwischen der Schule und unserem Verein pflanzten wir am 16.Februar 2010 ein kleines Mangobäumchen auf dem Schulgelände in Tamba Kunda/Seawoll. Dieses Bäumchen ist mittlerweile zu einem fünf Meter großen Baum herangewachsen und trägt seit einigen Jahren herrliche Früchte.

    Genauso erfolgreich hat sich unser Projekt in Gambia entwickelt. So konnten wir die Vorschule in Tamba Kunda/Seawoll mit der notwendigen Infrastruktur (Schulmauer, Toiletten, Küche, neues Schulgebäude, Essenspavillon, Brunnen, Solaranlage) versehen, so dass für die etwa 100 Kinder die bestmöglichsten Ausgangsbedingungen bestehen.

    Darüber hinaus haben wir eine weitere Vorschule in Kusamai in unsere Trägeschaft übernommen, an der wir den Schul-Rohbau fertigstellen konnten und darüber hinaus auch Schulmauer, Toiletten, Küche, Brunnen mit Solaranlage errichtet haben. Auch dort erhalten etwa 100 Kinder Vorschul-Unterricht.

    Alle Schüler unserer Schulen besuchen diese unentgeltlich und erhalten zudem ein kleines Frühstück und eine warme Mittagsmahlzeit.


  • Erste Ausstattung der Schule

    Dank der großzügigen Spenden und zunehmenden Mitgliederzahl können wir den Lehrbetrieb und die Essensversorgung der Kinder grundsätzlich absichern.