Soziale Projekte für Gambia e.V Rechtsanwältin Marika Bjick Ferdinand-Lassalle-Straße 18 04109 Leipzig Deutschland +49 341 213 19 79

Informationsbriefe

Dieser Rundbrief hat es in vielfacher Hinsicht "in sich".

Dieses Jahr feiert unser Verein sein 10-jähriges Bestehen. Ende vergangener Woche konnten wir das 300. Mitglied herzlich willkommen heißen. Als wir 2009 mit 12 Engagierten starteten, hätten wir uns diese Entwicklung im Traum nicht einfallen lassen.

Dies erfüllt uns nicht nur mit Freude, sondern auch mit einer tiefen Dankbarkeit. Dieser Dank gilt allen, die uns auf diesem Wege begleitet haben. Besonders aber auch unseren Freunden in Gambia. Ohne deren gute Arbeit wäre dies alles nicht möglich geworden.

(Möchten Sie den Rundbrief regelmäßig beziehen?)

trennlinie_1mm_685.png

Interhouse Atlethic Competition in TambaKunda

interhouse_329.pngDie "Tamba Kunda Basic Cycle School" ist die Primary und Secondary oder wie es auch heißt, die Lower und Upper Basic School. Die Kinder unseres Kindergartens und unserer Vorschule, gehen mit sechs oder sieben Jahren an diese Basic Cycle School, wir würden sie "Grundschule" nennen.

Es ist uns ein Anliegen, die Kleinen nicht aus den Augen zu verlieren. So entschieden wir uns, nach internen, sehr konstruktiven Diskussionen, den Kontakt zu weiterführenden Schulen aufzunehmen. 

Als erstes Zeichen, sponserten wir die jährlich stattfindenden Sportfestspiele, die Interhouse Athletic Competition.

Mehr hier und auch ein kleiner Film dazu.

trennlinie_1mm_942.png

10-jähriges Vereinsjubiläum 24.02.2009 - 2019

vereinsjubil_um_694.pngAm 23. Februar 2019 feierten wir unser Jubiläum im "Bayerischen Bahnhof" zu Leipzig. 

Fast 60 Personen kamen. Es wurde getrommelt, Reden gehalten, Grußworte aus Gambia empfangen und ein Rückblick der letzten 10 Jahre gezeigt. In schöner Atmosphäre feierten wir ganz unter uns und freuten uns über das, was wir gemeinsam - Gambier und Deutsche - schafften.

Hier seht ihr einen kleinen Film darüber.

trennlinie_1mm_984.png

Bantaba Eröffnung in Kusamai

bantaba_159.jpgNachdem wir unsere Vorschule TambaKunda/Seawoll 2014 infrastrukturell fertig gestellt hatten, nahmen wir Kusamai in unser Obhut.

Jetzt, 2019, sind auch hier vier Klassenräume, Trockentrenntoiletten, Küche, Schulgarten, Brunnen mit Bohrloch und Solarpumpe, Solarsystem, Playground und nun noch der Bantaba fertig gestellt.

Beide Schulen werden von uns weiterhin unterstützt: Lehrer erhalten ein adäquates Gehalt, wir bezahlen die Sozialversicherung, die Lohnsteuer und einen Jahresbonus. Die Kinder erhalten ein Frühstück und ein warmes Mittagessen.

Hier seht ihr den Bauablauf mit Bildern und als Film.

trennlinie_1mm_664.png

Jahreshauptversammlung am 25. Mai 2019

jhv2019_287.jpgBei unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung konnten wir unseren Mitgliedern, wie in den Vorjahren auch, ein sehr gutes Ergebnis des vergangenen Jahres präsentieren. Nicht nur die Mitglieder, und damit die monatlichen Einnahmen, sondern auch die Spenden, erreichten 2018 den bisherigen Höchststand. Unsere Finanzen sind geordnet und transparent. Die Kassenprüfer äußerten sich anerkennend.

Mehr dazu findet ihr hier.

Ihr kennt unsere freiwilige Selbstverpflichtung: 96 % von jedem Euro, den wir einnehmen, gehen in die Projekte in Gambia.

2018 lagen wir bei 98,41 %, und über all die zehn Jahre gesehen, bei einem Schnitt von 97,75%.

Mehr hier 


Beschlüsse der Jahreshauptversammlung


1. Einladung von Mitarbeitern aus Gambia zum Netzwerktreffen nach Deutschland

2. Erweiterung der Entbindungsstation am Health Center Tanjie.

3. Bau eines neuen Schulgebäudes an der Lower-Basic-School  in Tamba Kunda.

4. Übernahme einer weiteren Nursery Schule in Kafuta als Sponsor.

trennlinie_1mm_561.png

Netzwerktreffen - Gambia Forum 2019 in Leipzig

networking_474.pngAm 28. und 29. September 2019 organisieren wir in Leipzig das alle zwei Jahre stattfindende Netzwerktreffen deutscher Vereine für Gambia.

Derzeit stricken wir das Programm. Wir stellen es unter das etwas provokative Motto: "Helfen - wofür?"

Welche Ergebnisse wollen unsere Freunde in Gambia, welche wollen wir morgen erreicht wissen, für die sich unser heutiges Handeln, unser soziales Engagement  lohnt. Wir wollen gemeinsam vom Ende her denken. 

Anmeldungen und Eure Gedanken zu Themen, die euch berühren sind, erwünscht.

Zur Webseite / Anmeldung und Programm


Kleiner Exkurs: Reisen bildet bekanntlich. Hier in Europa geboren zu sein, gibt uns die Möglichkeit, relativ einfach weltweit zu reisen. Im Gegensatz zu den Afrikaner, in unserem Fall, den Gambiern. Sie müssen Hürden überwinden, bei denen wir auf die Barrikaden gehen würden. Die Afrikaner kommen halt über's Meer.

Sehr empfehlenswert ist ein kurzer Film von VolNet, der die Willkür zeigt, mit der unsere Behörden den Wissens- und wirtschaftlichen Austausch zwischen Afrikanern und Europäern einseitig erschweren oder gar unmöglich machen.

"Die Grenzen vom Austausch - Scheitern eines Partnerbesuchs -" 

trennlinie_1mm_552.png

Filmtipp: "Eldorado"

Ein Dokumentarfilm von Markus Imhoof


eldorado_644.pngEs ist Winter, die Schweiz ist das neutrale Land inmitten des Zweiten Weltkriegs, und Markus Imhoofs Mutter wählt am Güterbahnhof ein italienisches Flüchtlingskind aus, um es aufzupäppeln. Das Mädchen heißt Giovanna - und verändert den Blick, mit dem der kleine Markus die Welt sieht.

"Eldorado" (= die Sehnsucht nach dem Land des Glücks) bietet keine Lösungen für Frage des Umgangs mit Flüchtlingen in Europa an, aber durch die Konfrontation von Flucht damals und heute erhalten die aus Afrika nach Europa kommenden Menschen ein Gesicht, eine eigene Geschichte und der Umgang mit ihnen wird vor allem aus einer humanen Perspektive heraus beleuchtet. 

Aufgedeckt wird vor allem das kriminelle ökonomische System im Hintergrund und Imhoof stellt die Frage nach der Verantwortung Europas umso dringlicher.

Hier bestellen