Soziale Projekte für Gambia e.V Rechtsanwältin Marika Bjick Ferdinand-Lassalle-Straße 18 04109 Leipzig Deutschland +49 341 213 19 79

Kafuta

Die neue Vorschule in Kafuta

Knapp 50 km von der Küste oder etwa eine Stunde Autofahrt auf dem Süd-Highway liegt Kafuta. Ein kleiner Ort mit einem Krankenhaus, einer Lower- und Upper Basic School und eben dieser Nursery (Vorschule).

78074955_213.jpg

Google Maps

Karamba, unser Baumeister, kam mit Peter Mendy, einem Monitorer der Regierung, ins Gespräch und erzählte ihm, dass er für uns in der Region Foni Vorschulen baut. Peter kannte diese von seinen Besuchen. Obwohl alle Vorschulen und Kindergärten (Nurserys) in privater Hand sind, werden sie regelmäßig von ihm und seinen Kollegen in Gambia im Auftrag des Bildungsministeriums besucht und bewertet.

Er meinte, diese von uns unterstützten Schulen seien für ihn vorbildlich. Er erzählte Karamba von einer Schule in seiner Gemeinde (Kafuta) und wie sie sich dort seit Jahren um einen Sponsor bemühen. Sehr gerne würden er uns einmal treffen.

Das erste Treffen fand im Februar, ein zweites im April 2019 statt. Wir fanden ein in die Jahre gekommenes Schulgebäude mit einem Klassen- und einem Lehrerzimmer. Daneben wurde ein Erweiterungsbau angefangen. Es flossen Gelder eines Engländers für Zement, Sand und Kies. Die Dorfgemeinschaft startete daraufhin den Anbau, konnte ihn aber nicht fertig stellen.

Hinter dem Schulgebäude gibt es eine Halle. Dort werden verschiedene Programme aufgeführt und Meetings abgehalten. Die Halle wird an den Veranstalter vermietet und von dem eingenommenen Geld wird versucht, die Schule zu finanzieren. Leider sind alle ausgebildeten Lehrer "abgewandert", weil ein Monatsgehalt von 15 EUR (das auch nicht regelmäßig kommt) zum Leben zu wenig ist. So gibt es derzeit (April 2019) nur einen Lehrer, Yussafa Jatta, der die 27 Kinder unterrichtet.

Wir entschieden uns im Vorstand und später auch auf der Jahreshauptversammlung, diese Schule in unsere Obhut zu nehmen.

Wir werden das alte Schulgebäude und den Anbau grunderneuern und als Einheit fertigstellen. Außerdem werden wir die Toiletten auf vier erweitern und umbauen und zwar nach dem bewährten Trocken-Trenn-Prinzip. Außerdem werden wir zwei weitere ausgebildete Lehrer, die im Dorf leben und derzeit anderswo arbeiten, zurückholen.

Wie eine Umfrage unter der Bevölkerung ergab, würden, wenn die Schule hergestellt ist, 86 Kinder im kommenden Schuljahr wieder zur Schule gehen.

80403316_260.jpg

80406515_513.jpg



09. Feb. 2019

Yussafa Jatta, ein junger Highshool-Abgänger, hält etwas einsam die Stellung. Er unterrichtet die derzeit 27 Kinder.

Wie er uns sagte, möchte er sich sehr gerne in "Early Child Developement" (Frühkindliche Erziehung) am Teacher College in Brikama weiterbilden.

80632642_210.jpg

80626356_604.jpg

09. Feb. 2019

Obwohl es nur ein kurzes Kennenlernen zwischen Peter Mendy und Vertretern unseres Vereins geben sollte, kamen innerhalb von 15 min ca. 30 Personen zusammen, die ihr reges Interesse am Austausch über Möglichkeiten kundtaten.




img_5156_329.jpg

Lebensfreude pur

2014-11-16__48__388.jpg

Rechtschaffend müde - nach einer schönen Eröffnungsfeier (November 2014)

dscn0698-280_503.jpg

Die ersten Kinder sind schon da :-) - März 2014

dscn0697_772.jpg

Das Gebäude wird vermessen, die Bausubstanz auf Güte geprüft (März 2014).

dscn0675_930.jpg

Die neue Lehrerin Hawa mit ihren Zwillingen zu Besuch an der Schule in Tamba Kunda / Seawoll im März 2014.