Soziale Projekte für Gambia e.V Rechtsanwältin Marika Bjick Ferdinand-Lassalle-Straße 18 04109 Leipzig Deutschland +49 341 213 19 79

Tamba Kunda/Seawoll

Die Tamba-Kunda Nursery School liegt genau auf der Grenze der Gemeinden Tamba Kunda und Seawoll.

Sie wurde 1999 von einem Engländer erbaut.

Ein Vorher-Nachher-Vergleich spiegelt am besten unsere bisherigen Fortschritte wider:

2010_schule-ansicht_alt-1_445.png

2014_schule-ansicht_neu-1_772.png

Schulgelände im Februar 2010 und im März 2014
(Wenn Sie auf das MÄRZ-Bild klicken, können Sie einen kleinen Schwenk über den Schulhof machen).


vorher_549.jpg klassenraum-neu_543.png

Klassenzimmer im Februar 2010 und im Oktober 2010

Umstellung des Brunnes auf Solarbetrieb
Umstellung des Brunnes auf Solarbetrieb Im Frühjahr 2013 wurde der Brunnen an unserer Vorschule in TambaKunda/Seawoll in Betrieb genommen. Er wurde traditionell mit Betonringen erstellt. Der Vorteil ist, dass von Hand
mehr ...

Exkursion für die Schulabgänger
Exkursion im Juli 2016 Headmaster Yunus hatte die Idee, mit den Kindern, die zur Grundschule abgingen, eine Exkursion zu unternehmen. Er meinte: "Wir leben nur 16 Kilometer vom Gambia River entfernt
mehr ...

Ausbildung einer Krankenschwester
Ausbildung einer Krankenschwester und Errichtung eines kleinen Health-Centers An der Schule in Tamba Kunda / Seawoll sahen wir eine Praktikantenunterkunft vor. In der Auswertung unserer Erfahrungen hatten wir uns im Verein dann
mehr ...

Klassenfotos
Klassenfotos im Juni 2015 Einmal im Jahr versuchen wir, von den aktuellen Klassen Fotos zu schießen. Damit können wir auch schön die Entwicklung der Kinder dokumentieren. Die Klasse von Yunus, unserem Headmaster
mehr ...

MothersClub
Mother's Club Ein Sprichwort sagt: "Das Herz einer Mutter ist das Schulzimmer ihres Kindes." Und da in Gambia den Müttern (wie auch in anderen Teilen der Welt) die Kindererziehung anvertraut ist,
mehr ...

Bantaba
Bantaba - Der Platz an dem wir uns treffen Eine wichtige Investition stand lange Zeit auf dem Plan. Nun wird sie realisiert: Der BANTABA. Dieses Wort bedeutet in Mandinka "Der Platz an
mehr ...

Renovierung des alten Schulgebäudes
Renovierung des alten Schulgebäudes Nach über 10 Jahren hat das alte Schulgebäude ausgedient und wird grundlegend saniert. Es soll uns mehr Platz geben. Das Lehrerbüro wird vergrößert, nachdem wir derzeit drei
mehr ...

Traditioneller Brunnenbau
Traditioneller Brunnen Nachdem unsere Schule eine Schulmauer umschließt können wir einen Schulgarten anlegen. Zum einen wollen wir die Kinder an die "Schätze der Natur" heranführen. Zum anderen wollen wir die Essensversorgung
mehr ...

Medizinische Betreuung
Medizinische Betreuung Der Satzungszweck unseres Vereins sieht die Gesundheitsvorsorge der Kinder und Jugendlichen in Gambia vor. Bislang hatten wir keine Möglichkeit, diese vor Ort umzusetzen. Im nächsten verfügbaren Krankenhaus in Sibanor
mehr ...

Bau des neuen Schulgebäudes
Bau des neuen Schulgebäudes Für die stark wachsende Zahl der Kinder an unserer Schule werden dringend weitere Klassenzimmer benötigt. Gleichzeitig soll für die Praktikanten, die ab Herbst 2012 für jeweils ein
mehr ...

Offizielle Grundsteinlegung
Hoher Besuch zur Grundsteinlegung Am Samstag, dem 19. März 2011 fand die offizielle Grundsteinlegung für die weiteren Baumaßnahmen an unserer Schule statt. Viele Eltern und Großeltern der Kinder an unserer Schule
mehr ...

Bau der Trockentrenntoiletten
Bau der Trockentrenntoiletten Erstmals in Gambia werden an einer Schule Trockentrenntoiletten gebaut. Das System ist einfach: "Dünnes" und "Festes" wird getrennt. Das Dünne wird mit Wasser verdünnt und kann völlig problemlos
mehr ...

Bau der Schulmauer
Bau der Schulmauer Die Gemeinden Tamba Kunda und Seawoll auf dessen Grenze die Schule steht stellten uns das Grundstück zur freien Nutzung zur Verfügung. Die Kommunen bleiben weiterhin Eigentümer des Grundstückes.
mehr ...

Bau der Küche
Bau der Küche Als wir im Februar 2010 die Unterstützung für die Nursery School in Tamba Kunda übernahmen, erhielten die Kinder keinerlei Essensversorgung. Der Lehrer erzählte uns, dass die Drei- bis
mehr ...

Rundgang auf dem Pausenhof
"Gehen" Sie über den Pausenhof, so wie wir ihn beim ersten Besuch 2010 erlebt haben. Hinweis: Wenn Sie auf das Bild mit dem "Q" klicken, öffnet sich ein Panoramabild. Ihr Mauszeiger
mehr ...

Was ist noch zu tun?
Entsprechend unseren internen Festlegungen, werden wir maximal 75 % der monatlichen Einnahmen (Mitgliedsbeiträge) für den laufenden Schulbetrieb verwenden. Einmalleistungen, wie Investitionen, tätigen wir nur aus Spenden. Bevor wir Investitionen in
mehr ...

Unterricht und mehr
Sehen Sie hier einige Filmsequenzen mit Kindern unserer Schule. Klicken Sie einfach auf die Bilder und starten Sie den jeweiligen Film.
mehr ...

Die Schule
Die Schule besteht lediglich aus einem Gebäude mit zwei Klassenzimmern. Zwischen diesen liegt das Lehrerzimmer und das Lager für verschiedene Utensilien. Es handelt sich um eine Nursery Schule, in die
mehr ...

Rules
Beim ersten Besuch übergaben wir Mr. Gibba, unserem ersten Lehrer und Headmaster unsere Regeln, auf deren Einhaltung wir ihn verpflichten wollten. Am 16. Februar 2010, bei unserem zweiten Besuch, wollten wir
mehr ...

Erstausstattung
Erstausstattung Nachdem wir uns bei unserem ersten Besuch davon überzeugen konnten, wie groß die Not war, kauften wir in den Tagen darauf all das ein, was wir mit dem Lehrer besprochen
mehr ...

Ein Baum wird gepflanzt.
Unser Mangobaum. In Gambia, wie auch hierzulande, bedeutet die Pflanzung eines Baumes der Zukunft mit Zuversicht entgegenzusehen.
mehr ...

28497687_815.jpg

titelblatt_2019_280px_443.png

Unser beliebter Kalender im aufklappbaren A3 Format wurde uns für 2019 von 28 Mitgliedern privat gesponsert. Der Kaufpreis konnte so zu 100% in unsere Schulprojekt fließen.
Sehen Sie sich hier die Bildergalerie an.

  • Constitution Speech

    Am 16.02.2010 bestätigte der erste Lehrer (Headmaster) unserer Schule in einer ergreifenden Rede die Einhaltung der von uns vertretenen Regeln.

    Sehen Sie hören und sehen Sie diesen Augenblick: Constitution Speech.

  • Baumpflanzung

    Als Symbol für Wachstum und Entwicklung, Beständigkeit und feste Verwurzelung zwischen der Schule und unserem Verein pflanzten wir am 16.Februar 2010 ein kleines Mangobäumchen auf dem Schulgelände in Tamba Kunda/Seawoll. Dieses Bäumchen ist mittlerweile zu einem fünf Meter großen Baum herangewachsen und trägt seit einigen Jahren herrliche Früchte.

    Genauso erfolgreich hat sich unser Projekt in Gambia entwickelt. So konnten wir die Vorschule in Tamba Kunda/Seawoll mit der notwendigen Infrastruktur (Schulmauer, Toiletten, Küche, neues Schulgebäude, Essenspavillon, Brunnen, Solaranlage) versehen, so dass für die etwa 100 Kinder die bestmöglichsten Ausgangsbedingungen bestehen.

    Darüber hinaus haben wir eine weitere Vorschule in Kusamai in unsere Trägeschaft übernommen, an der wir den Schul-Rohbau fertigstellen konnten und darüber hinaus auch Schulmauer, Toiletten, Küche, Brunnen mit Solaranlage errichtet haben. Auch dort erhalten etwa 100 Kinder Vorschul-Unterricht.

    Alle Schüler unserer Schulen besuchen diese unentgeltlich und erhalten zudem ein kleines Frühstück und eine warme Mittagsmahlzeit.


  • Erste Ausstattung der Schule

    Dank der großzügigen Spenden und zunehmenden Mitgliederzahl können wir den Lehrbetrieb und die Essensversorgung der Kinder grundsätzlich absichern.